<<
>>

1. .. // : . ., 1988. . 189.

2. ..

. . ., 2000.

3. .. . 3- . ., 1998.

4. / . . ... ., 2002.

5. .. . ., 1997.

6. .., .., .. . ., 1984.

7. .. // : . ., 1988. . 169.

8. /. . ... ., 2000.

9. / . ... ., 2002.

10. : . . 2- . ., 2002.

11. .. . ., 2001.

12. .. // . 1992. N 6. . 116.

13. Abelthauser T. Der neue Statutsvorschlag fr eine Europische Aktiengesellschaft//AG. 1990. S. 289.

14. Ankele J. Zum Vorschlag der Kommission der Europischen Gemeinschaften fr eine Zweite gesellschaftsrechtliche Richtlinie//BB. 1970. S. 988.

15. Baetge A. Die Einfhrung der Einmann-GmbH in das griechische Recht//RIW. 1995. S. 25.

16. Ballwieser W. Grenzen des Vergleichs von Rechnungslegungssystemen - dargestellt anhand von HGB, US-GAAP und IAS/FS fr Kropff. Dsseldorf, 1997. S. 371.

17. Bermann J. Die Europischen Gemeinschaften und die Rechtsangleichung//JZ. 1959. S. 553.

18. Bermann J. Europische Integration im Gesellschaftsrecht. Kln, 1970.

19. Baumbach A., Hueck A., Hueck G. Aktiengesetz. Kommentar. 13. Aufl. Mnchen, 1968.

20. Beck'sche C.H. Bilanzkommentar. 4.

Aufl. Mnchen, 1999.

21. Behrens P. Das internationale Gesellschaftsrecht nach dem Centros-Urteil des EuGH//IPrax. 1999. S. 323.

22. Behrens P. Die grenzberschreitende Sitzverlegung von Gesellschaften in der EWG//IPrax 1989. S. 356.

23. Behrens P. Krisensymptome in der Gesellschaftsrechtsangleichung/FS fr Mestmcker. 1. Aufl. Baden-Baden, 1996. S. 832.

24. Behrens P. Voraussetzungen und Grenzen der Rechtsfortbildung durch Rechtsvereinheitlichung//RabelsZ 50 (1986). S. 19.

25. Beine F. Scheinkonflikte mit dem True and Fair View//Die Wirtschaftsprfung. 1995. S. 467.

26. Beisse H. Grundsatzfragen der Auslegung des neuen Bilanzrechts//BB. 1990. S. 2007.

27. Beitzke G. Probleme der Privatrechtangleichung in der Europischen Wirtschaftsgemeinschaft//ZfRV. 1964. S. 80.

28. Blanquet F. Das Statut der Europischen Aktiengesellschaft (Societas Europaea "SE") - Ein Gemeinschaftsinstrument fr die grenzbergreifende Zusammenarbeit im Dienste der Unternehmen//ZGR. 2002. S. 20.

29. Blaurock U. Europisches und deutsches Gesellschaftsrecht - Bilanz und Perspektiven eines Anpassungsprozesses//ZEuP. 1998. S. 460.

30. Bleckmann A. Probleme der Auslegung europischer Richtlinien//ZGR. 1992. S. 364.

31. Borges G. Die Sitztheorie in der Centros-ra//RIW. 2000. S. 167.

32. Buchholz H. Die Harmonisierung des Gesellschaftsrechts nach dem EWG-Vertrag unter besonderer Bercksichtigung des Art. 54 Abs. 3 lit. g. Bonner Dissertation. Mnchen, 1966.

33. Buxbaum R., Hopt K. Integration through Law. Vol. 4. Legal Harmonization and the Business Enterprise. N.Y., 1988.

34. Cary W. Federalism and Corporate Law: Reflections Upon Delaware. Yale L. J. 83. 1974.

35. Casebook Europisches Gesellschafts- und Unternehmensrecht. Ingo Saenger (Hrsg.). Baden-Baden, 2002.

36. Charlesworth & Morse. Company Law/Ed. by Morse G. London, 1991.

37. Chaussade-Klein, B. Gesellschaftsrecht in Frankreich. 2. Aufl. Mnchen; Berlin, 1998.

38. Das Recht der Europischen Union/Grabitz E., Hilf M.

Altband II. Mnchen, 2000.

39. Davies P. Gower's Principles of Modern Company Law. 6th Ed. London, 1997.

40. Davies P. Legal Capital in Private Companies in Great Britain//AG. 1998. S. 346.

41. Die EWIV in Europa. Hrsg. Mller-Gugenberger C., Schotthfer P. Mnchen, 1995.

42. Di Marko G. Der Vorschlag der Kommission fr eine 14. Richtlinie//ZGR. 1999. S. 3.

43. Drobnig U. Gemeinschaftsrecht und internationales Gesellschaftsrecht. "Daily Mail" und die Folgen. In: v. Bar (Hrsg.). Europisches Gemeinschaftsrecht und internationales Privatrecht. Kln, 1991. S. 185.

44. Drygala T. Konzernhaftung und Einmann-Richtlinie//ZIP. 1992. S. 1528.

45. Duden K., Schilling W. Die Spaltung von Gesellschaften//AG. 1974. S. 202.

46. Ebenroth C.T., Eyles U. Die innereuropische Verlegung des Gesellschaftssitzes als Ausfluss der Niederlassungsfreiheit?//DB. 1989. S. 363.

47. Ebke W. Das Schicksal der Sitztheorie nach dem Centros-Urteil des EuGH//JZ. 1999. S. 656.

48. Ebke W. Die "auslndische Kapitalgesellschaft & Co. KG" und das europische Gemeinschaftsrecht//ZGR. 1987. S. 245.

49. Ebke W. Unternehmensrecht und Binnenmarkt - E pluribus unum?//RabelsZ. 62 (1998). S. 195.

50. Eckert H.-W. Die Harmonisierung des Rechts der Einpersonen-GmbH?//EuZW. 1990. S. 54.

51. EG-Vertrag. Kommentar, Lenz C.O. (Hrsg.). 2. Aufl. Kln, 1999.

52. Einmahl J. Die erste gesellschaftsrechtliche Richtlinie des Rates und ihre Bedeutung fr das deutsche Aktienrecht//AG. 1969. S. 167.

53. Engelmeyer C. Die Spaltung von Aktiengesellschaften nach dem neuen Umwandlungsrecht. Kln, 1995.

54. Enneccerus L., Nipperdey H. Allgemeiner Teil des Brgerlichen Rechts. 15. Aufl. Tbingen, 1959. 1. Halbband.

55. Everling U. Das Niederlassungsrecht im Gemeinsamen Markt. Berlin; Frankfurt am Main, 1963.

56. Everling U. Das Niederlassungsrecht in der EG als Beschrnkungsverbot/Gedchtnisschrift fr Knobbe-Keuk. Kln, 1997. S. 607.

57. Everling U. Mglichkeiten und Grenzen der Rechtsangleichung in der Europischen Gemeinschaft/FS fr Reimer Schmidt. Karlsruhe, 1976. S. 165.

58. Eyles U. Das Niederlassungsrecht der Kapitalgesellschaften in der Europischen Gemeinschaft. Baden-Baden, 1990. S. 137.

59. Farrar J.H., Hannigan B.M. Company Law.4nd Edition.London;Edinburgh; Dublin,1998.

60. Ferid M. Das Franzsische Zivilrecht. Frankfurt am Main; Berlin, 1971. Band 1.

61. Ferid M., Sonnenberger H. Das Franzsische Zivilrecht. 2. Aufl. Heidelberg, 1994. Band 1.

62. Fischer-Zernin C. Der Rechtsangleichungserfolg der Ersten gesellschaftsrechtlichen Richtlinie der EWG. Tbingen, 1986.

63. Forsthoff U. EuGH frdert Vielfalt im Gesellschaftsrecht//DB 2002. S. 2471.

64. Forsthoff U. Rechts- und Parteifhigkeit auslndischer Gesellschaften mit Verwaltungssitz in Deutschland? - Die Sitztheorie vor dem EuGH//DB. 2000. S. 1109.

65. Freitag R. Der Wettbewerb der Rechtsordnungen im Internationalen Gesellschaftsrecht// EuZW. 1999. S. 267.

66. Ganske J. nderungen des Verschmelzungsrechts//DB. 1981. S. 1551.

67. Ganske J. Das Recht der Europischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV). Mnchen, 1988.

68. Gierke O. Die Genossenschaftstheorie und die Deutsche Rechtsprechung. Berlin, 1887.

69. Grk S. Das EuGH-Urteil in Sachen "Centros" vom 9. Mrz 1999: Kein Freibrief fr Briefkastengesellschaften!//GmbHR. 1999. S. 793.

70. Gower L. C. B. The Principles of Modern Company Law. London, 1954.

71. Von der Groeben H. Die Politik der Europischen Kommission auf dem Gebiet der Rechtsangleichung//NJW. 1970. S. 359.

72. Grossfeld B. Bilanzrecht. Heidelberg, 1997.

73. Grossfeld B. Die "auslndische juristische Person und Co. KG"//IPrax. 1986. S. 351.

74. Grossfeld B. Die Entwicklung der Anerkennungstheorien im internationalen Gesellschaftsrecht/FS fr Westermann. Karlsruhe, 1974. S. 199.

75. Grothe H. Die "auslndische Kapitalgesellschaft und Co.", Zulssigkeit grenzberschreitender Grundtypvermischungen und Anknpfung des Gesellschafsstatuts unter besonderer Bercksichtigung des Europischen Gesellschaftsrechts. Kln; Berlin; Bonn; Mnchen, 1989.

76. Gundel J. Neue Grenzlinien fr die Direktwirkung nicht umgesetzter EG-Richtlinien unter Privaten//EuZW. 2001. S. 143.

77. Habersack M. Europisches Gesellschaftsrecht. Mnchen, 1999.

78. Haselmann D., Schick R. Phasengleiche Aktivierung von Dividendenansprchen: Das Verwirrspiel im EuGH-Verfahren ist noch nicht beendet//DB. 1996. S. 1529.

79. Hauschka C. Kontinuitt und Wandel im Statut fr die Europische Aktiengesellschaft (SE) 1989//EuZW 1990. S. 181.

80. Heidenhain M. Fehlerhafte Umsetzung der Spaltungs-Richtlinie//EuZW. 1995. S. 327.

81. Heinze M. Arbeitsrechtliche Probleme bei der grenzberschreitenden Sitzverlegung in der Europischen Gemeinschaft//ZGR. 1999. S. 54.

82. Heinze M. Die Europische Aktiengesellschaft//ZGR. 2002. S. 66.

83. Henssler M. Die phasengleiche Aktivierung von Gewinnansprchen im GmbH-Konzern//JZ. 1998. S. 701.

84. Hess K.-P. Der "ultra vires"-Grundsatz im britischen Gesellschaftsrecht//RIW. 1992.

85. Hirte H. Die zwlfte EG-Richtlinie als Baustein eines Europischen Konzernrechts//ZIP. 1992. S. 1122.

86. Hommelhof P. Die "Socit ferme europenne" - eine supranationale Gesellschaftsform fr kleine und mittlere Unternehmen im Europischen Binnenmarkt//WM. 1997. S. 2101.

87. Hommelhof P. Einige Bemerkungen zur Organisationsverfassung der Europischen Aktiengesellschaft//AG. 2001. S. 279.

88. Hommelhof P. Gesellschaftsrechtliche Fragen im Entwurf eines SE-Statuts//AG. 1991. S. 422.

89. Hohloch G. (Hrsg.) EU-Handbuch Gesellschaftsrecht. Berlin. 1997.

90. Hopt K. Europisches Gesellschaftsrecht - Krise und neue Anlufe//ZIP. 1998. S. 96.

91. Hopt K. Harmonisierung im europischen Gesellschaftsrecht: Status quo, Probleme, Perspektiven//ZGR. 1992. S. 265.

92. Hffner U. Aktiengesetz. 4. Aufl. Mnchen, 1999.

93. Hffer U. Harmonisierung des aktienrechtlichen Kapitalschutzes//NJW. 1979. S. 1065.

94. Hgel H. Steuerrechtliche Hindernisse bei der internationalen Sitzverlegung//ZGR. 1999. S. 71.

95. Ihering R. Mitwirkung fr fremde Rechtsgeschfte. 1858.

96. Ihrig H.-C. Zum Inhalt der Haftung bei der Spaltung. in: Die Spaltung im neuen Umwandlungsrecht und ihre Rechtsfolgen. Habersack M., Koch U., Winter M. (Hrsg.). Heidelberg, 1999. S. 80.

97. Ipsen H.P. Die Europische Union - Zu Reformprogrammen politikwissenschaftlicher Einlassung/FS fr Everling. Bd. I. S. 551.

98. Ipsen H.P. Europisches Gemeinschaftsrecht. Tbingen, 1972.

99. Jaeger C. Wie europisch ist die Europische Aktiengesellschaft//ZEuP. 1994. S. 206.

100. Kaligin T. Das internationale Gesellschaftsrecht der Bundesrepublik Deutschland// DB. 1985. S. 1449.

101. Kallmeyer H. Die Europische Aktiengesellschaft - Praktischer Nutzen und Mngel des Statuts//AG. 1990. S. 103.

102. Kallmeyer H. Tragweite des berseering-Urteils des EuGH vom 5 November 2002 zur grenzberschreitenden Sitzverlegung//DB 2002. S. 2521.

103. Keane R. Company Law in the Republic of Ireland. 2nd Ed. Dublin. 1991.

104. Kegel G. Sinn und Grenzen der Rechtsangleichung/Angleichung des Rechts der Wirtschaft in Europa. KSE Bd. 11. Kln, 1971. S. 5.

105. Kindler P. Die sachliche Rechtfertigung des aktienrechtlichen Bezugsrechtsausschlusses im Lichte der Zweiten gesellschaftsrechtlichen Richtlinie der EG//ZHR 158 (1994). S. 339.

106. Kindler P. Gemeinschaftliche Grenzen der Konzernhaftung in der Einmann-GmbH// ZHR 157 (1993). S. 1.

107. Kindler P. Neuere italienische Gesetzgebung auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts//ZGR. 1995. S. 225.

108. Kindler P. Niederlassungsfreiheit fr Scheinauslandgesellschaften?//NJW. 1999. S. 1993.

109. Klauer I. Die Europisierung des Privatrechts: der EuGH als Zivilrichter. 1. Aufl. Baden-Baden, 1998.

110. Kleindiek D. Vertragsfreiheit und Glubigerschutz im Spaltungsrecht//ZGR. 1992. S. 513.

111. Klinke U. Europisches Unternehmensrecht und EuGH//ZGR. 1998. S. 212.

112. Knobbe-Keuk B. Niederlassungsfreiheit: Diskriminierungs- oder Beschrnkungsverbot?//DB. 1990. S. 2573.

113. Knobbe-Keuk B. Umzug von Gesellschaften in Europa//ZHR 154 (1990). S. 325.

114. Knobbe-Keuk B. Zum Erdbeben "Video"//DB. 1992. S. 1461.

115. Kolvenbach W. Die Europische Aktiengesellschaft - eine wohlgemeinte Utopie?/ FS fr Heinsius. Berlin; N.Y., 1991. S. 379.

116. Kommentar zum EU-/EG-Vertrag/Von der Groeben H., Thiesing J., Ehlermann C.D. (Hrsg.). 5. Aufl. Baden-Baden, 1997.

117. Kommentar zum GmbHG. Hachenburg. 7. Aufl. Berlin, 1975.

118. Kommentar zur Europischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV)/Hrsg. Selbherr P., Manz G. Baden-Baden, 1995.

119. Koppensteiner H.-G. Die Sitzverlegungsrichtlinie nach Centros/FS fr Lutter. Kln, 2000. S. 141.

120. Ktz H. Rechtsvereinheitlichung - Nutzen, Kosten, Methoden, Ziele//RabelsZ 50 (1986). S. 1.

121. Krieger A. Muss die Mitbestimmung der Arbeitnehmer das europische Gesellschaftsrecht blockieren?/FS fr Rittner. Mnchen, 1991. S. 303.

122. Kropff B. Phasengleiche Gewinnvereinnahmung aus der Sicht des Europischen Gerichtshofs//ZGR. 1997. 115.

123. Kruse V. Sitzverlegung von Kapitalgesellschaften innerhalb der EG. Kln; Berlin; Bonn; Mnchen, 1997.

124. Kropff B. Aktiengesetz. Begrndung zum Regierungsentwurf eines Aktiengesetzes. Dsseldorf, 1965.

125. Kbler F. Gesellschaftsrecht. 5. Aufl. Heidelberg, 1998.

126. Kbler F. Aktienrechtsreform und Unternehmensverfassung//AG.1994. S. 141.

127. Kbler F. Institutioneller Glubigerschutz oder Kapitalmarkttransparenz?//ZHR 159 (1995). S. 550.

128. Kbler F. Rechtsbildung durch Gesetzgebungswettbewerb?//KritVjschr. 1994. S. 79.

129. Leible S., Hoffmann J. "berseering" und das (vermeintliche) Ende der Sitztheorie// RIW 2002. S. 925.

130. Lentner A. Das Gesellschaftsrecht der Europischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV). Baden-Baden, 1994.

131. Leupold A. Die Europische Aktiengesellschaft unter besonderer Bercksichtigung des deutschen Rechts. Aachen, 1993.

132. Lutter M. Das Europische Unternehmensrecht im 21. Jahrhundert//ZGR. 2000. S. 1.

133. Lutter M. Der EuGH entscheidet ber die Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften//BB 2002. S. 7.

134. Lutter M. Die Angleichung des Gesellschaftsrechts nach dem EWG-Vertrag//NJW. 1966. S. 273.

135. Lutter M. Die Auslegung angeglichenen Rechts//JZ. 1992. S. 593.

136. Lutter M. Die Entwicklung des Gesellschaftsrechts in Europa//EuR. 1975. S. 44.

137. Lutter M. Die Rechtsangleichung im Gesellschaftsrecht/Europische Handelsgesellschaft und Angleichung des nationalen Gesellschaftsrechts. Frankfurt am Main; Berlin, 1968. S. 14.

138. Lutter M. Europische Aktiengesellschaft - Rechtsfigur mit Zukunft?//BB. 2002. S. 1.

139. Lutter M. Europisches Unternehmensrecht. 4. Aufl. Berlin. 1996.

140. Lutter M. Gengen die vorgeschlagenen Regelungen fr eine Europische AG?// AG. 1990. S. 413.

141. Lutter M. Gesetzliches Garantiekapital als Problem europischer und deutscher Rechtspolitik//AG. 1998. S. 375.

142. Lutter M. Kapital, Sicherung der Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung in den Aktien- und GmbH-Rechten der EWG. Karlsruhe, 1964.

143. Lutter M. Missglckte Rechtsangleichung: das Chaos der Ein-Personen-Gesellschaft in Europa/FS fr Brandner. Kln, 1996. S. 81.

144. Lutter M. Perspektiven eines europischen Unternehmensrechtes - Versuch einer Summe//ZGR. 1992. S. 435.

145. Lutter M. Zum Umfang der Bindung durch Richtlinien/FS fr Everling. Bd. 1. S. 765.

146. Lutter M. Zur Europisierung des deutschen Aktienrechts/FS fr Ferid. Mnchen, 1978. S. 599.

147. Meilicke W. Auswirkungen der "Centros"-Entscheidung auf die 14. EUSitzverlegungs-Richtlinie//GmbHR. 1999. S. 896.

148. Meilicke W. EuGH kippt Sitztheorie//DB. 1999. S. 627.

149. Meilicke W. Sitztheorie versus Niederlassungsfreiheit?//GmbHR. 2000. S. 693.

150. Meilicke W. Zum Vorschlag der Europischen Kommission fr die 14. EU-Richtlinie zur Koordinierung des Gesellschaftsrechts - Sitzverlegungs-Richtlinie//GmbHR. 1998. S. 1053.

151. Merkt H. Das Europische Gesellschaftsrecht und die Idee des "Wettbewerbs der Gesetzgeber"//RabelsZ. 59 (1995). S. 545.

152. Merkt H. Europische Aktiengesellschaft: Gesetzgebung als Selbstzweck?//BB. 1992. S. 652.

153. Micheler E.-M. Spaltung und Teilanbringung von Gesellschaften nach franzsischem Recht//RIW. 1993. S. 15.

154. Moxter A. Der Einfluss der EG-Bilanzrichtlinie auf das Bilanzsteuerrecht//BB. 1978. S. 1629.

155. Mlbert P., Schmolke K. Die Reichweite der Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften - Anwendungsgrenzen der Artt. 43 ff. EGV bei kollisions- und sachrechtlichen Niederlassungshindernissen//ZvglRWiss 100 (2001). S. 233.

156. Mnchener Kommentar zum BGB. 3. Aufl. Mnchen, 1999.

157. Neye H.-W. Die Vorstellungen der Bundesregierung zum Vorschlag einer 14. Richtlinie//ZGR. 1999. S. 13.

158. Neye H.-W. Kein neuer Stolperstein fr die Europische Aktiengesellschaft//ZGR. 2002. S. 377.

159. Niehus R. Zur Transformation der 4. EG-(Bilanz-)Richtlinie in den Mitgliedstaaten der Europischen Gemeinschaft//ZGR. 1985. S. 536.

160. Niessen H. Grndung und Kapital von Aktiengesellschaften im Gemeinsamen Markt//AG. 1970. S. 281.

161. Nobel P. (Hrsg.). Internationales Gesellschaftsrecht. Bern, 2000.

162. Ohler C. Die Kapitalverkehrsfreiheit und ihre Schranken//WM. 1996. S. 1801.

163. Van Ommeslaghe P. Unternehmenskonzentration und Rechtsangleichung in der EWG//ZHR 132 (1969). S. 201.

164. Palmer's Company Law/Schmitthoff C. (Gen. Editor). 24th Edition. London, 1987.

165. Pennington R. Company Law. 7th Edition. London; Dublin; Edinburgh, 1995.

166. Pipkorn J. Zur Entwicklung des europischen Gesellschafts- und Unternehmensrechts//ZHR 136 (1972). S. 499.

167. Priester H.-J. Das neue Verschmelzungsrecht//NJW. 1983. S. 1459.

168. Priester H.-J. EU-Sitzverlegung - Verfahrensablauf//ZGR. 1999. S. 36.

169. Puszkajler K. Luxemburg locuta, causa non finita//IPrax. 2000. S. 79.

170. Raiser T. Die Europische Aktiengesellschaft und die nationalen Aktiengesetze/FS fr Semler. Berlin; N.Y., 1993. S. 277.

171. Rasner H. Die Europische Aktiengesellschaft (SE) - ist sie wnschenswert?// ZGR. 1992. S. 314.

172. Rojo A. Unternehmensfinanzierung und gesetzliches Garantiekapital in Spanien// AG. 1998. S. 358.

173. Romano R. The Genius of American Corporate Law. Washington D. C., 1993.

174. Roth G. Grndungstheorie: Ist der Damm gebrochen?//ZIP. 1999. S. 861.

175. Roth W.-H. "Centros": Viel Lrm um Nichts?//ZGR. 2000. S. 311.

176. Roth W.-H. Die Sitzverlegung vor dem EuGH//ZIP. 2000. S. 1597.

177. Roth W.-H. "Video"- Nachlese oder das (immer noch) vergessene Gemeinschaftsrecht//ZIP. 1992. S. 1054.

178. Sanders P. Auf dem Wege zu einer europischen Aktiengesellschaft?//AWD. 1960. S. 1.

179. Savingny F. System des heutigen Rmischen Rechts II. 1840.

180. Schmidt K. Gesellschaftsrecht. 3. Aufl. Kln; Berlin; Bonn; Mnchen, 1997.

181. Schmidt K. Sitzverlegungsrichtlinie, Freizgigkeit und Gesellschaftsrechtspraxis// ZGR. 1999. S. 20.

182. Scholtissek W. True and fair view im Vereinigten Knigreich und in der Bundesrepublik Deutschland//RIW. 1986. S. 966.

183. Schn W. Die Niederlassungsfreiheit von Kapitalgesellschaften/FS fr Lutter. S. 685, 702-703.

184. Schn W. Entwicklung und Perspektiven des Handelsbilanzrechts: vom ADHGB zum IASC//ZHR 161 (1997). S. 133.

185. Schn W. Gesellschaftsrecht nach Maastricht//ZGR. 1995. S. 1.

186. Schn W. Mindestharmonisierung im Gesellschaftsrecht/Zentrum fr Europisches Wirtschaftsrecht, Vortrge und Berichte. Sammelband Nr. 71. Bonn, 1996. S. 1.

187. Schulze-Osterloh J. Der Europische Gerichtshof zur phasengleichen Aktivierung von Dividendenansprchen//ZIP. 1996. 1453.

188. Schwartz I. 30 Jahre EG-Rechtsangleichung. Eine Ordnungspolitik fr Europa/FS fr Hans von der Groeben. Baden-Baden, 1987. S. 333.

189. Schwartz I. Wege zur EG-Rechtsvereinheitlichung: Verordnungen der Europischen Gemeinschaft oder bereinkommen unter den Mitgliedstaaten?/FS fr Caemmerer. Tbingen, 1978. S. 1079.

190. Schwartz I. Zur Konzeption der Rechtsangleichung in der EWG/FS fr Hallstein. Frankfurt am Main, 1966. S. 474.

191. Schwarz G.C. Europisches Gesellschaftsrecht. Baden-Baden, 2000.

192. Schuster P. Gesetzliches Garantiekapital als Problem europischer und deutscher Rechtspolitik//AG. 1998. S. 379.

193. Scriba M. Die Europische Wirtschaftliche Interessenvereinigung. Heidelberg, 1988.

194. Sedemund J. Hausmann, F. Niederlassungsfreiheit contra Sitztheorie- Abschied von Daily-Mail?//BB. 1999. S. 809.

195. Shearman J. Die Private Limited Company in England und Wales/Die GmbHRechte in den EG-Staaten. Centrale fr GmbH Dr. Otto Schmidt (Hrsg.). Kln, 1993. S. 54.

196. Sonnenberger H.J. Franzsisches Handels- und Wirtschaftsrecht. 2. Aufl. Heidelberg, 1991.

197. Sonnenberger H.J. Interne Fusion von Aktiengesellschaften im Gemeinsamen Markt//AG. 1971. S. 76.

198. Sonnenberger J.H., Grosserichter H. Konfliktlinien zwischen internationalem Gesellschaftsrecht und Niederlassungsfreiheit//RIW. 1999. S. 721.

199. Staudingers Kommentar zum Brgerlichen Gesetzbuch mit Einfhrungsgesetz und Nebengesetzen. Einfhrungsgesetz zum Brgerlichen Gesetzbuche/IPR Internationales Gesellschaftsrecht. - Neubearb. 1998/Von B. Grossfeld. Berlin, 1998.

200. Stein E. Harmonisation of European Company Laws. N.Y., 1971.

201. Steindorff E. Centros und das Recht auf die gnstigste Rechtsordnung//JZ. 1999. S. 1140.

202. Steindorff E. Der Gleichheitssatz im Wirtschaftsrecht des Gemeinsamen Marktes. Berlin, 1965.

203. Steindorff E. EG-Richtlinien und Illusionen/FS fr Everling. Bd. 2. Baden-Baden, 1995. S. 1455.

204. Steindorff E. Gesellschaftsrechtliche Richtlinien der EG und strengeres staatliches Recht//EuZW. 1990. S. 251.

205. Strauss W. Fragen der Rechtsangleichung im Rahmen der Europischen Gemeinschaften. Frankfurt am Main, 1959.

206. Streim H. Die Generalnorm des 264 Abs. 2 HGB - Eine kritische Analyse/FS fr Moxter. Dsseldorf, 1994. S. 391.

207. Streinz R. Europarecht. 4 Aufl. Heidelberg. 1999.

208. Teichmann A. Die Spaltung einer Aktiengesellschaft als gesetzgeberische Aufgabe//AG. 1980. S. 85.

209. Teichmann C. Die Einfhrung der Europischen Aktiengesellschaft//ZGR. 2002. S. 383.

210. Thibirge. Le statut de l'utranger et le Marchu Commun, 57e congrus des notaires de France. Paris, 1959.

211. Thorn K. Das Centros-Urteil des EuGH im Spiegel der deutschen Rechtsprechung//IPrax. 2001. S. 102.

212. Timmermans C. Die Europische Rechtsangleichung im Gesellschaftsrecht//RabelsZ 48 (1984). S. 1.

213. Tomasi A. Das neue franzsische Gesellschaftsrecht//RIW. 1966. S. 461.

214. Ulmer E. Das Recht des unlauteren Wettbewerbs in den Mitgliedstaaten der EWG. Kln; Mnchen, 1965. Bd. 1.

215. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Lutter (Hrsg.). 2. Aufl. Kln, 2000. Bd. I.

216. Ussher P. Company Law in Ireland. London, 1986.

217. Verloren van Themaat P. Die Rechtsangleichung als Integrationsinstrument/FS fr Ophls. Karlsruhe, 1965.

218. Wahlers H. Art. 100a EWGV - Unzulssige Rechtsgrundlage fr den genderten Vorschlag einer Verordnung ber das Statut der Europischen Aktiengesellschaft?//AG. 1990. S. 448.

219. Walter B. Gesetzliches Garantiekapital und Kreditentscheidung der Banken//AG. 1998. S. 370.

220. Weber S. Kapitalverkehr und Kapitalmrkte im Vertrag ber die Europische Union//EuZW. 1992. S. 564.

221. Weber-Grellet H. Bilanzrecht im Lichte, Bilanzrecht im Schatten des EuGH//DB. 1996. S. 2089.

222. Wiedermann H. Entwicklungen im Kapitalgesellschaftsrecht//DB. 1993. S. 141.

223. Wiesner P. Die Europa-AG und der Sndenbock//GmbHR. 1999. S. R 301.

224. Wiesner P. berblick ber den Stand des Europischen Unternehmensrechts//EuZW. 1998. S. 619.

225. Wilhelm U. Haftung im qualifiziert-faktischen Konzern und Europarecht//EuZW. 1993. S. 729.

226. Zimmer D. Internationales Gesellschaftsrecht im 21. Jahrhundert/FS fr Lutter. S. 231.

227. Wohlfarth E., Everling U., Glaesner H. J., Sprung R. Die Europische Wirtschaftsgemeinschaft. Kommentar zum Vertrag. Berlin; Frankfurt am Main, 1960.

228. Wooldridge F. Company Law in the United Kingdom and the European Community: Its Harmonization and Unification. London, 1991.

229. Zimmer D. Mysterium "Centros"//ZHR 164 (2000). S. 23.

230. Zweigert K. Grundsatzfragen der europischen Rechtsangleichung, ihrer Schpfung und Sicherung. Vom deutschen zum europischen Recht/FS fr Dlle. Bd. 2. Tbingen, 1963. S. 401.

231. Zweigert K., Ktz H. Einfhrung in die Rechtsvergleichung. 3. Aufl. Tbingen, 1996.

1. 25 1957 . 2 1997 .// N C 340. . 173.

2. C 29 1968 . . 2/69 .

3. . 13/73 .

4. 68/151/ 9 1968 . , - 2 58 , // N L 65. . 8.

5. 77/91/ 13 1976 . , - 2 58 , , // N L 26. . 1.

6. 78/855/ 9 1978 . // N L 295. . 36.

7. 82/891/E 17 1982 . // N L 378. . 47.

8. 78/660/E 25 1978 . "g" 3 54 - // N L 222. . 11.

9. 83/349/E 13 1983 . "g" 3 54 // N L 193. . 1.

10. 84/253/E 10 1984 . "g" 3 54 , // N L 126. . 20.

11. 89/666/ 22 1989 . , - - , -// N L 395. . 36.

12. 89/667/ 22 1989 . // N L 395. . 40.

13. 2001/86/ 8 2001 . // N L 294. . 22.

14. 90/434/ , , , - 23 1990 .// N L 225. . 1.

15. 77/187/ 14 1977 . // N L 61. . 26.

16. 88/361/ 24 1988 . 76 // N L 178. . 5.

17. 2001/65/ 27 2001 . 78/660/, 83/349/ 86/635/ , - // N L 283. . 28.

18. 14 1985 .// N 23. . 11.

19. 20 1997.//ZIP. 1997. S. 1721; ZGR. 1999. S. 157.

20. 16 1971 .// N C 7. . 11.

21. 18 1988 .// N C 173. . 10.

22. 9 2002 . 78/660/E, 83/349/E 91/674/E - , . KOM(2002) 259/2 .

23. - ( ) 1984 . DOK III/1693/84.

24. () N 2137/85 25 1985 . ()// N L 199. . 1.

25. () N 2157/2001 8 2001 . (SE)// N L 294. . 1

26. () 30 1970 .// N C 124. . 1.

27. () 30 1970 .// N C 131. . 32.

28. () 30 1970 .// N C 93. . 17.

29. () 30 1975 .// 4/75 .

30. () 25 1989 .// N C 263. . 41.

31. () 16 1991 .// N C 176. . 1.

32. () 6 1993 .// N C 236. . 1.

33. () 6 1993 .// N C 236. . 17.

34. () 6 1993 .// N C 236. . 40.

35. // 15 1962 . . 36.

36. // N C 287. . 1.

37. " ". 8/75 .

38. Report of the High Level Group of Company Law Experts on A Modern Regulatory Framework for Company Law in Europe: http://europa.eu.int/comm/internal_market/en/company/company/modern/index .htm.

39. EuGH, C-104/91, Aguirre. - Slg. 1992. S. I-3003.

40. EuGH, 20/72, Belgien/Cobelex - Slg. 1972. S. 1055.

41. EuGH, 33/74, van Binsbergen. - Slg. 1974. S. 1299.

42. EuGH, 120/78, Cassis de Dijon. - Slg. 1979. S. 649.

43. EuGH, C-212/97, Centros - Slg. 1999. S. I-1459.

44. EuGH, C-456/98, Centrosteel - Slg. 2000. S. I-6007.

45. EuGH, 283/81, C.I.L.F.I.T. - Slg. 1982. S. 3415.

46. EuGH, C-330/91, Commerzbank. - Slg. 1993. S. I-4017.

47. EuGH, C-246/94, C-247/94, C-248/84, C-249/94, Cooperativa Agricola Zootecnica S. Antonio- Slg. 1996. S. I-4373.

48. EuGH, 6/64, Costa/ENEL - Slg. 1964. S. 1281.

49. EuGH, N-97/96, Daihatsu. - Slg. 1997. S. I-6843.

50. EuGH, 81/87, Daily Mail.- Slg. 1988. S. 5483.

51. EuGH, 8/74, Dassonville. - Slg. 1974. S. 837.

52. EuGH, C-54/91, Deutschland/Kommission - Slg. 1993. S. I-3399.

53. EuGH, C-373/97, Diamantis. - Slg. 2000. S. I-1705.

54. EuGH, C-91/92, Dori - Slg. 1994. S. I-3325.

55. EuGH, C-54/96, Dorsch Consult - Slg. 1997. S. I-4961.

56. EuGH, C-192/94, El Corte Ingls - Slg. 1996. S. I-1281.

57. EuGH, 38/77, Enka. - Slg. 1977. S. 2203.

58. EuGH, C-221/89, Factortame. - Slg. 1991. S. I-3905.

59. EuGH, C-46/93 C-48/93, Factortame - Slg. 1996. S. I-1029.

60. EuGH, C- 6/90 C-9/90, Francovich - Slg. 1991. S. I-5357.

61. EuGH, 9/70, Franz Grad - Slg. 1970. S. 825.

62. EuGH, 94/77, Fratelli - Slg. 1978. S. 99.

63. EuGH, C-250/95, Futura. - Slg. 1997. S. I- 2471.

64. EuGH, C-447/00, Holto - Slg. 2002. S. I-735.

65. EuGH, C-86/00, HSB-Wohnbau - Slg. 2001. S. I-5353.

66. EuGH, C-55/94, Gebhard. - Slg. 1995. S. I-4165.

67. EuGH, C-132/91, C-138/91, C-139/91, Katsikas u. a. - Slg. 1992. S. I-6577.

68. EuGH, C-19, C-20/90, Karella. - Slg. 1991. S. I-2691.

69. EuGH, C-134/91, C-135/91, Kerafina. - Slg. 1992. S. I-5699.

70. EuGH, C-267/91, C-268/91, Keck. - Slg. 1993. I-6097.

71. EuGH, C-389/95, Klattner - Slg. 1997. S. I-2719.

72. EuGH, 107/83, Klopp. - Slg. 1984. S. 2971.

73. EuGH, C-381/93, Kommission/Frankreich - Slg. 1994. S. I-5145.

74. EuGH, 72/85, Kommission/Niederlande - Slg. 1986. S. 1219.

75. EuGH, 19/92, Kraus. - Slg. 1993. S. I-1663.

76. EUGH, C-182/00, Lutz GmbH - Slg. 2002. S. I-547.

77. EuGH, C- 106/89, Marlesing. - Slg. 1990. S. I-4135.

78. EuGH, 152/84, Marshall - Slg. 1986. S. 723.

79. EuGH, C-441/93, Pafitis. - Slg.1996. S. I-1347.

80. EuGH, 11/77, Patrick. - Slg. 1977. S. 1199.

81. EuGH, 2/74, Reyners/Belgien. - Slg. 1974. S. 631.

82. EuGH, 79/85, Segers. - Slg. 1986. S. 2375, 2388. Rn. 15.

83. EuGH, C-42/95, Siemens. - Slg. 1996. S. I-6028.

84. EuGH, C-355/96, Silhouette - Slg. 1998. S. I-4799.

85. EuGH, 71/76, Thieffry. - Slg. 1977. S. 765.

86. EuGH, C-234/94, Tomberger. - Slg. 1996. S. I-3133.

87. EuGH, 148/78, Tullio Ratti. - Slg. 1979. S. 1629.

88. EuGH, C-208/00, berseering//GmbHR. 2002. S. 1137.

89. EuGH, C-443/98, Unilever - Slg. 2000. S. I-7535.

90. EuGH, 8/81, Ursula Becker - Slg. 1982. S. 5371.

91. EuGH, C-381/89, Vasko. - Slg. 1992. S. I-2111.

92. EuGH, C-368/95, Vereinigte Familiapress/Bauer Verlag. - Slg. 1997. S. I-3689.

93. EuGH, C-340/89, Vlassopoulou. - Slg. 1991. S. I-2357.

94. R. v. Registrar of Companies, ex p. Attorney General [1991] BCLC 476, D. C.

95. BGH. IPRspr. 1960/61 Nr. 186. S. 588 (590).

96. BGH Urteil vom 01. Juli 2002, II ZR 380/00//GmbHR. 2002. S. 1021.

97. BGHZ 25. S. 311, 313.

98. BGHZ 97. S. 269.

99. BGHZ 115. S. 187.

100. BGHZ 107. S. 7.

101. BGHZ 95. S. 330.

102. BGHZ 122. S. 123.

103. BGH v. 17.9.2001//ZIP. 2001. S. 1874.

104. BGHZ 110. S. 47.

105. BR-Drucks. 696/71.

106. BR-Drucks. 75/94.

107. BT-Drucks. VI/595.

108. BT-Drucks. VI/1027.

109. BT-Drucks. 10/317.

110. BT- Drucks. 11/4346.

111. BGH, Beschluss v. 30.3.2000 - VII ZR 370/98//EuZW. 2000. S. 412.

112. AG Heidelberg, Beschluss v. 3.3.2000 - HRB 831 - SNH//EuZW. 2000. S. 414.

113. sterreichischer OGH, Beschluss v. 15.7.1999 - 6 Ob 123/99 b//JZ 2000. S. 199.

114. . Code Civil. 95 ed. Paris, 1995.

115. 24 1966 . . Franzsiches Gesellschaftsrecht. 3 Aufl. 1988. Frankfurt am Main.

116. . Italienisches Zivilgesetzbuch/Codice Civile. Zweisprachige Ausgabe. 2 Aufl. Bozen, 1992.

117. 6 1965 . Aktiengesetz. 31. Aufl. Beck-Texte in dtv. Nrdlingen, 1999.

118. 20 1892 . Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschrnkter Haftung. 31. Aufl. Beck-Texte in dtv. Nrdlingen, 1999.

119. . 1989 . Companies Act 1989. London, 1990.

120. . 1986 . Company Directors Disqualification Act 1986. CCH Editions Limited. British Companies Legislation. 1. Statutes. P. 59, 101.

121. . 1986 . Insolvency Act 1986. CCH Editions Limited. British Companies Legislation. 1. Statutes. P. 50, 201.

<< | >>
: ... : . - .: , 2004. 2004

:

- - -
- - - . - - - - -